Master- & Promotions-Programme

Studieren Sie Lebenswissenschaften oder Medizin?

Interessieren sich Sie sich für eine Bachelor-, Masterarbeit oder Doktorarbeit an unserem Institut?

Dann bewerben Sie sich gern direkt bei unseren Direktoren und Forschungsgruppenleitern! 

Informationen zu den verschiedenen Promotionsprogrammen am Göttingen Campus, an denen unser Institut direkt beteiligt ist, finden Sie hier.  Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich gern an unsere Koordinatorin Antje Erdmann (siehe Kontakte links).

Alle Studierenden, die für eine Abschluss- oder Doktorarbeit am Institut forschen, müssen gleichzeitig an einer Universität eingeschrieben sein. Akademische Titel werden in Deutschland bis auf wenige Ausnahmen nur von den bundesweiten Universitäten vergeben. Das Institut kooperiert daher in den nachfolgend aufgeführten IMPRS-Promotionsprogrammen eng mit der Universität Göttingen, an der unsere Direktoren und Forschungsgruppenleiter auch lehren und Seminare abhalten.


International Max Planck Research Schools (IMPRS)

Im Wettbewerb um die international besten Studierenden haben die Max-Planck-Gesellschaft und verschiedene Universitäten für exzellente Studierende ein besonderes Ausbildungsprogramm geschaffen: die International Max Planck Research Schools. Gemeinsam mit der Universität Göttingen haben die Max-Planck-Institute für biophysikalische Chemie, für Experimentelle Medizin sowie für Dynamik und Selbstorganisation die naturwissenschaftlichen Programme Molecular BiologyNeurosciencesPhysics of Biological  and Complex  Systems und Genome Science ins Leben gerufen. Die strukturierte Ausbildung mit exzellenten Forschungs- und Lernbedingungen bereitet besonders begabte deutsche und ausländische Studierende auf ihre Promotion vor.


Das Institut und die International Max Planck Research Schools sind auch an der Göttinger Graduiertenschule für Neurowissenschaften, Biophysik und Molekulare Biowissenschaften (GGNB) beteiligt. GGNB schafft optimale Forschungs- und Ausbildungsbedingungen für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit intensiven Betreuungs- und Kursangeboten.


Programme für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gibt es auch im Rahmen weiterer Kooperationen des Instituts mit der Universität, den Max-Planck-Instituten für Biophysikalische Chemie und für Dynamik und Selbstorganisation sowie dem Deutschen Primatenzentrum. Dazu zählen:

Zur Redakteursansicht